Soll überflüssige Luft herausgepresst werden oder nicht ?

 

Gemäß dem physikalischen Gesetz von Boyle-Mariotte gilt:

(Druck x Volumen = konstant)

nimmt das Volumen der Luft im Gehäuse (genau wie das in den Lungen, Jacket und der Luftblasen im Neoprenanzug) mit zunehmender Tauchtiefe ab.

Die Luft wird also in das Innere der Kamera hineingedrückt. Da wir jedoch im Inneren des Gehäuses und der Kamera immer den Umgebungsdruck haben wollen (also auf 10m Tauchtiefe 2 bar) sollte bei Tauchbeginn immer ausreichend Luft im Gehäuse sein. Dazu tragen unter anderem die im Gehäuse mitgelieferten Schaumstoffteile als "Luftreservoir" bei. Im Fall des U-A, U-AX und U-AXP kann das Gehäuse, vor dem Tauchen über Wasser, durch ein Ventil zusätzlich aufgeblasen werden und somit sichergestellt werden, daß das gesamte potentielle Volumen im Gehäuse genutzt wird.

Anderseits, möchte man beim Schnorcheln gegebenenfalls keinen unnötigen Auftrieb haben....

Tip:

  • Beim Schnorcheln und am Strand wird die überflüssige Luft herausgedrückt / abgesaugt.

  • Beim Tauchen, je nach Tiefe des geplanten Tauchgangs, für zusätzliche Luft sorgen.

 

siehe auch: "Foto- und Videobleie"

und : "Flexible Gehäuse: Was ist das und wie funktioniert es?"

 

Sorry! No iFrames possible in your browser!
Entschuldigung! Ihr Browser unterstützt keine iFrames!